9 Juli 2009

Mäuseplage

Da wir unser Büro in einem Keller haben, ist es immer wieder vorgekommen das wir Mäusebesuch hatten.

Seit einiger Zeit haben wir eine Maus, welche sich nicht fangen lies.
Sie hatte es sogar geschafft den Käse von der Falle zu nehmen, ohne dass diese auslöste.

Wir haben sie immer wieder mal durch die Halle flitzen sehen.
Dann würde es still, bis ich am Montag entdeckte dass da wohl einer an meinen Sonnenblumenkernen war und ein Chaos auf meinem Schreibtisch hinterließ.

Gestern sah ich dann was Kleines an der Wand sich bewegen.
Eine Babymaus. Heute das gleiche noch mal.

CIMG5149 CIMG5150

Mein Kollege meinte, dass wohl die Muttermaus die kleinen verstoßen hat, weil sie selber nicht genug zu Essen hat.

Die Frau meines Kollegen hat sie dann abgeholt. Die wird zuhause bei Ihm aufgepäppelt und später als Lebendfutter den Haustieren zu Verfügung gestellt.

Ich habe jetzt Lebendfallen geordert und hoffe dass wir das Problem in den Griff bekommen.



Copyright 2019. All rights reserved.

Verfasst Juli 9, 2009 von Heiko in category "Privates

Über den Autor

Heiko

4 COMMENTS :

  1. By Blogolade on

    Wenn für dich auch Fallen in Frage kommen, die die Mäuse platt machen, kann ich dir „Supercat“ Fallen empfehlen. Die haben einen Dauerköder und sind einfach unschlagbar zuverlässig. Das schafft keine Holzfalle mit Speck o.ä.

    Antworten
  2. By Ben on

    > Die wird zuhause bei Ihm aufgepäppelt und später als
    > Lebendfutter den Haustieren zu Verfügung gestellt.

    Super.

    Antworten
    1. By Heiko (Autor) on

      Diese Diskusion hatte ich heute morgen auch mit einem von unserern Lehrlingen. Was wird den mit unserem täglichen Essen gemacht?
      Kuh, Rind, Hahn, ect … Für nix anderes gezüchtet.

      Alternative wäre sie entweder im Lager verhungern zu lassen oder einen Schlag in den Nacken zu verpassen und sie zu entsorgen. *lecker*

      Antworten
  3. By WissenIstNacht on

    Hi,

    als Köder funktionieren übrigens auch Gummibärchen extrem gut! Die sind zäh, lassen sich nicht so leicht aus der Falle ziehen und scheinen unwiderstehlich zu durften…

    Viel Erfolg!

    (Ich hatte mal einen Bekannten, der wollte zwar Lebendfallen nehmen, die gefangenen Mäuse aber dann nachts draußen erfrieren lassen… dann doch lieber Totschlagfalle – oder die Viecher nachts in die Wohnung holen und dann am nächsten Tag auf dem Weg zur Arbeit im Wald aussetzen. ;-))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.