23 Januar 2006

Geldmach Email

Ok, ich habe mal die Rubrik E-Mail hinzugefügt. Geht ja doch nicht anders 😀

Sehr geherte Damen und Herren!
Als Manager der Firma „********“ in Osterreich,
mochte ich ihnen eine Taetigkeit in unserer Firma als
Regionaler Finanz-Manager anbieten.

Unsere Angestellten dieser Stelle haben mit Bankuberweisungen und Checks zu tun.
Unsere Kunden sind Privatpersonen und Firmen aus unterschiedlichsten Laendern.

Ihre Aufgaben sind:
– Annahme der Bankzahlungen auf einem Bankkonto
– uebertragung der Finanzmittel an unsere Repraesentanten in anderen Laendern
– Wir geben ihnen die Moglichkeit (300-1000 Euro) Taeglich zu verdienen.
– Ihren Arbeitstag Flexibel zu gestallten und einen Hauptjob zu machen.
– Sie Arbeiten so oft und so lange sie es wollen.
– Waehrend der ganzen Arbeit entstehen fuer sie keine Kosten, sie brauchen also kein Start-kapitall.

Von ihnen brauchen wir:
– Internet, Email, kenntnisse der Grundzahlungs-systeme.
– Ein Konto in einer Osterreichischen (Austrischen) Bank.
– 1-3 Stunden Freizeit in der Woche.

Wenn unserer vorschlag sie interessiert hat und Sie bereit zu einer Geldreichen aber
auch verantwortungsvollen Arbeit. Dann schreiben sie uns an fuer mehr Info:

(zensiert)

Mit bessten Gruessen

(zensiert)

Ok, das klingt gut, aber leider habe ich keine 1-3 Stunden Freizeit in der Woche 😀
Ich verkneife mir einfach mal das meinem Chef vorzulegen 😀



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst Januar 23, 2006 von Heiko in category "Privates

2 COMMENTS :

  1. By CountZero on

    auf die tour werden üblicherweise die zwischenkonten von den phishern rekrutiert. wenn in den mailheadern irgendwas auch nur entfernt verwertbares drinsteht, würd ich strafanzeige stellen 😉

    Antworten
  2. By Heiko (Autor) on

    Das habe ich mir auch gedacht das die nur Konten suchen um das Geld aus den Füssen zu bekommen. Es war sogar eine Email Adresse mit richtiger DE Domain hinterlegt. Eine Firma der man Antworten soll wenn man Interesse hat.
    Damit zu Polizei gehen, davon halte ich nicht viel. Die Polizei in allen ehren, aber die wissen nicht wirklich damit was anzufangen. Und ich möchte auch nicht das diese Firma meine Adresse bekommt. Das Thema hatte ich schon mal, wo der Rechtsanwalt des Angeklagten meine Anschrift geschift gesehen hat. Das Theater muss ich nicht nochmal haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.