Istanbul Vialand – Türkei sein erster Freizeitpark

Ich bin ein Freizeitpark Fan und als ich im TV sah das Istanbul einen eigenen hat, stand dieses für mich mit auf der To Do Liste.

Das Vialand befand sich rund 30 Minuten vom Zentrum entfernt. Im Zentrum von Istanbul gab es mehrere Anlaufstellen für einen kostenlosen Shuttle.

CIMG0164 (Andere)

Auch hier galt die Regel – wer zu erst kommt – der kommt mit.
Wobei man dann doch noch einen weiteren Bus organisiert hatte um alle Gäste dahin zu bringen.

Wer meint uns geht es schlecht, dem empfehle ich mal einen Rundgang durch Istanbul. Überall kann man sehen wo die Menschen mit einfachen Mitteln ums überleben kämpfen.
Zum Beispiel am Straßenrand die Kinder, die den ganzen Tag in der Hitze Wasser verkaufen.

Angekommen hatten wir dann noch einen 5 Minuten Fußmarsch vor uns.
Weil man uns Selbstverständlich nicht vor der Türe abgesetzt hat, sondern am Eingang des angeschlossenen Shoppingcenter.

CIMG0165 (Andere)

Dort gab es Deichmann, H&M, C&A und alles was Rang und Namen hatte.
Der Park selber war meiner Meinung nach wie das Einkaufszentrum auch eher an Touristen gerichtet.

Alles sehr Hochpreisig.
Meiner Meinung nach eher für die obere Gesellschaftsschicht. Sehr schade, hier sah man krass den Kontrast von Arm und Reich.
Auch wenn die Türkei nicht „gefährlich“ ist, so wurde der Eingang vom Einkaufszentrum sowie dem Vialand ordentlich abgesichert.
Schon vor dem Eintritt wurde man abgetastet und durchleuchtet.

CIMG0168 (Andere)

Dies war dann leider das letzte gute Foto meiner Kamera. Jemand machte freundlicherweise ein Foto von uns.
Beim zurück geben viel sie mir leider aus der Hand und viel auf das ausgefahrene Objektiv.
Sie macht zwar noch Fotos, aber sobald ich Zoome kann sie nicht mehr richtig Scharfstellen / Fokussieren.
Also musste mein Handy hinhalten.

CIMG0171 (Andere)

Erste Attraktion war auch gleich das Highlight des Parks.

Die Nefeskesen.

CIMG0173 (Andere)

20150728_151419 (Andere)

Katapult Achterbahn vom feinsten!

Hier viel mir gleich auf, das wenig im Park los war. Wir waren erst um 12 Uhr da und  es war Ferienzeit in der Türkei.
Die Achterbahn befand sich gleich am Anfang des Parks. Aber wir kamen gleich dran.

20150728_151907 (Andere)

Generell war der Park gut vorbereitet auf viele Besucher. Aber die blieben an diesem Tag aus.
Ich kann mir auch nicht vorstellen das es an anderen Tagen besser aussieht.
Bei fast 90 Lira eintritt ist dies für den Einheimischen gar nicht erschwinglich!

Nach der absoluten geilen Achterbahn ging es zu einem Freefall Tower.

20150728_121741 (Andere)

Wir standen vor der Türe und sahen wie dir Fahrt für die Gäste vor uns vorbereitet wurde.
Komisch fand ich, das eine Mitarbeiterin einen Luftdruckschlauch zwischen die Sitze anschloss – was ich nicht von solchen Geräten kannte.

Als alle fest sassen, klemmte sie es ab und das Ding fuhr nach oben.

20150728_124208 (Andere)

Ein Mitarbeiter rief was auf Türkisch und 3 Sekunden später kam das Teil runter.

Wir waren dran. Die Frau klemmte wieder den Luftdruckschlauch an, schnallte uns fest, klemmte es wieder ab und fuhr uns nach oben.
Auf dem Weg dahin sahen wir ein großes Loch in der Wand, in dem es aussah wie einer Bauruine. Überall lag Müll drin.

So langsam machte ich mir Gedanken ob das hier alles richtig war.
Im Gegensatz zu den anderen Attraktionen sah das hier alles nicht so neu und modern aus.

Oben angekommen wurde mir erst bewusst wie hoch wir waren. Unten brüllte wieder der Mitarbeiter was auf Türkisch.

3…. 2…. 1…. ….. ….

Nicht passierte. Hmmm…….
Dann wackelte es kurz, aber nix passierte.

Es vergingen weitere Minutenund nix passierte. So langsam merkte ich, das ich nervös wurde.
Wieder merkte ich das sich was gewackelt hatte, aber nichts passierte.

Von Sekunden zu Sekunde wurde ich Innerlich unruhiger. Ich hatte das Bild mit dem Druckluftschlauch vor Augen.
Und dem Müllschacht.

Ich mag solche Geräte und habe auch keine Angst davor. Aber ich war in einem Land, was etwas weniger Sicherheitsvorschriften hatte.

Ich stellte mir die Frage, was passiert wenn es nicht funktioniert? Kann uns das Teil auch wieder runterfahren?
Wenn nicht, gibt es hier überhaupt Feuerwehr die so hohe Leitern hat?

Wieder brüllte irgendwer von unten was hoch. Das war aber so undeutlich, das konnte auch meine Frau nicht verstehen.
Mittlerweile waren geschätzt weitere 2 Minuten vergangen. Wir hingen da oben.

Immer wieder brüllte mal ein Mann und mal eine Frau was auf Türkisch nach oben.

In so einem Moment fragt man sich, warum man eigentlich auf so eine Blöde Idee kommt auf ein solches Gerät zu gehen anstatt einfach auf dem Strand zu liegen.
Runter mit dem Teil wollte ich jetzt auch nicht mehr.
Also im „Freefall“. Wer weiß ob die Bremsen noch funktionieren.

Nach weiteren 3~4 Minuten klackte es und ein kleines Summen begann. Ich spürte regelrecht wie mein Herz raste.
Im nächsten Moment merkte ich dass das Summen und wackeln von der Bewegung kam.
Wir wurden ganz langsam runtergefahren.

Nach weiteren 3 Minuten waren wir dann unten. Für mich war die Sache abgehackt, ich stieg aus und wollte nicht mehr drauf bleiben 🙂

Ich merkte wie mein ganzer Körper zitterte. Keine Ahnung warum mich das so mitnahm. Ich habe zwar keine Höhenangst, aber auch keine große Freude an höhen.
Die anderen Stiegen auch aus und stellten sich wieder an den Eingang. Meine Frau nahm das nicht mit und stellte sich mit an.

Ich wartete draußen und nach 3 Miunuten kam sie auch. Da stand das Gerät komplett still und man schloss es vorübergehend.

Wir besuchten noch zwei Wasserbahnen

20150728_132046 (Andere)

und eine Show bis wir am Ende des Parks ankamen.
Dort gab es eine Geisterbahn die ziemlich Makaber war. Zwar genau mein Geschmack, aber für Kinder – welche auch drauf durften – etwas zu krass 🙂
Abgetrennte Köpfe und Zerstückelungen sind nichts für Kinder!

20150728_142638 (Andere)

20150728_142050 (Andere)

Da war der Park auch schon zu ende. Zwei kleine Fahrgeschäfte hatten zu, sowie eine große Show.

Und so war der Park auch schon zu Ende. Etwas ernüchternd. Im TV sah der so riesig aus und war von mir geschätzt nicht mal ein drittel so groß wie das Phantasialand.
Auch für das Geld fanden wir den Park zu klein! Wenn das Wetter schön ist, dann lohnt sich für einen kurzen Ausflug evtl. noch das Nachmittagsticket.

Hier mal gesamte Park im Panoramablick.

20150728_151343 (Andere)

 

20150728_151249 (Andere) 20150728_151251 (Andere)

Was beim zweiten mal hinschauen vielleicht auffällt, ist das Wohngebiet um den Park.
Das Typische Istanbuler Stadtbild. Überall Kreuz und Quer Häuser. Und in diesem Fall rund um den Park.
Wobei das der falsche Ausdruck ist. Der Freizeitpark wurde mitten in ein bestehendes Wohngebiet gepackt.
Rund um den ganzen Park sind Häuser, Häuser und Häuser …..

Der Park als solches ist Top gepflegt und mit kleinen Kindern hat man dort sicherlich viel Spaß.
Aber für die „paar“ Erwachsenen Attraktionen einen ganzen Tag einzuplanen war leider für uns die falsche Entscheidung.

Das Shopping Center kam für uns nicht in Frage. Warum sollte ich Schuhe bei Deichmann kaufen, die bei uns zum gleichen Preis vorhanden sind …..

Ärgerlich war zum Schluss dann der Rücktransport. Der Shuttle macht bei 17 Personen Schluss. Wenn mehr draußen sind, dann muss man eben eine weitere Stunde warten oder ein Taxi nehmen.

Solltet Ihr in Istanbul mal sein und ein paar Stunden übrig haben, so kann man mal ein paar Stunden am Abend dort verbringen.
Aber macht euch vorher über Hin und Rückreise Bedingungen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.