Rewe Payback eGutschein Quatsch!

Von dem Drogeriemarkt DM war ich es in der Vergangenheit gewohnt, das man seine Paypack Punkte am Payback Terminal gegen einen Wertgutschein einlösen kann.
Diesen verrechnet man bei seinem nächsten Einkauf. Restguthaben wird Bar ausgezahlt. Korrigiert mich bitte, wenn das nicht mehr der Fall ist.

Aber mit dem Wissen bin ich dann in die Rewe an den Terminal und habe mir einen 5 Euro Gutschein ausdrucken lassen wollen. Am Terminal erhielt ich die Meldung, dass das Guthaben nun auf meiner Paypack Karte vorhanden ist.
Ich konnte nur noch einen Beleg ausdrucken, aber keinen Gutschein.

 

IMG_20140319_072249

Nun wollte ich meinen Einkauf von 2,31 bezahlen. Das ging aber nicht.
Die arme Kassiererin, ungeschult in dem neuen Payback System (wie sie mir mitteilte), versuchte nun über das EC-Gerät bis zum Kassenscanner das Guthaben meiner Paybackkarte einzulösen.
Die Schlange an der Kasse wurde immer länger und ich zahlte erst mal in bar.

Dann kam der Filialleiter und versuchte raus zu finden, woran es lag.

Da viel mir der erste Unsinn auf. Er bat mich, mein Payback Karte noch mal am Terminal einzuscannen.
Er und ein andere neugieriger Mitmensch standen neben mir.
Vor mir dieser riesige Terminal auf dem Ich nun meinen Pin für die Karte eingeben sollte.
Kein Sichtschutz, jeder kann noch meterweit sehen, welchen Pin ich habe!

Letztendlich hat mit dem Pin jemand zugriff auf meine Daten und auf mein Guthaben!

 

IMG_20140319_070055

Den Fehler hat dann der Filialleiter am Kleingedruckten gefunden!

IMG_20140319_072239

Tada!

Die Einkaufssumme muss mindestens dem Gutscheinwert entsprechen, da ein Restguthaben nicht ausgezahlt werden kann.

Das nächste mal sollte ich mir angewöhnen, so etwas vorher zu klären. Zum Glück hatte ich noch 4 Euro in Bar dabei ……….

5 Kommentare
  1. NormalZeit
    NormalZeit says:

    So ein Theater, Aufwand und Zeitverschwendung für gesparte zwei Euro einunddreißig. Das wäre mir verschwendete Lebenszeit und die Datenkraken lachen sich auch noch ins Fäustchen mein Einkaufsverhalten komplett durchleuchten zu können.

    Ich mache schon jeher einen weiten Bogen um sämtliche Rabattkarten* und zahle nicht mal mit Plastikgeld. Einmal im Monat auf die Bank und Taler holen, damit wird bezahlt und ich sehe auch gleich was ich noch einstecken habe.

    * Einzige Ausnahme: Als Kind habe ich mir von meiner Mutter immer die Rabattmarken beim Einkauf geben lassen und die in ein Büchlein eingeklebt. Hat das Taschengeld aufgebessert und war komplett anonym.

    Antworten
  2. Resi
    Resi says:

    Das ist doch ganz logisch das kein Geld ausgezahlt wird.
    Bei keinem Unternehmen wo Gutscheine vorhanden sind wird Geld ausgezahlt.
    Mir ist zumindest keins bekannt.

    Antworten
  3. mirs
    mirs says:

    lass dir die Paybackpunkte als Euros doch einfach aufs Konto überweisen und fertig, so ein Quatsch mit den Gutscheien mache ich nur bei Aktionen so wie bei DM manchmal 10.000 Punkte geschenkt bekommen wenn man mit einem 50.000 Punkte Gutschein einkauft.

    Antworten
  4. Connie
    Connie says:

    Logisch das kein Geld ausgezahlt wird ? Nein!!! Bei DM wird Geld ausgezahlt. Man löse zB 7000=70 Euro per Gutschein ein, kaufe für 99 Cent Toilettenpapier und den Rest gibt es in BAR. Dachte ebenfalls bei Rewe würde es genau so gehen, fataler Irrtum und daher werde ich wieder bei DM einlösen.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.