Zum Inhalt

16Mobil – „Auto“ ab 16 – bzw „Auto“ mit Rollerkennzeichen

Als ich letzte Woche in der Stadt war, stand auf einem Parkplatz einer Fahrschule dieses Gefährt.

DSC_0294

Ein Vollausgestattetes „Auto“. Mit Klima, Airbag, 2 Sitzen und Kofferraum.

DSC_0296 DSC_0297

Der entscheidende Unterschied allerdings zum Auto war – das dieses Gefährt mit einem Rollerschein gefahren werden darf!

DSC_0295

Keine Autosteuer oder Tüv. Nur die rund 170 Euro für das Rollerkennzeichen.

Und ggfs rund 400 Euro im Jahr für eine Vollkaskoversicherung, weil das ding schon einen hohen Wert hat.

Preislich fangen die derzeit bei rund 8.500 Euro an.
Würden die weniger kosten, hätte ich mir gleich einen zugelegt.

Für den Winter ist das die bessere Alternative als mein Roller.

Mehr Fotos und Infos habe ich hier gefunden: https://16mobil.de/

 

Published inPrivates

5 Comments

  1. Sind das nicht eigentlich genau die Dinger, mit denen ältere Herrschaften schon seit Jahren im Verkehr unterwegs sind?
    Nur jetzt etwas auf Hipp getrimmt?
    Ich glaube ja..
    Ich hab beim Googeln mal direkt das hier gefunden.. http://www.leichtkraftfahrzeuge.net/

  2. Marco Marco

    Warum soll da keine Kraftfahrzeugsteuer anfallen? In § 3 KraftStG (http://www.buzer.de/gesetz/315/a3571.htm) kann ich keine Ausnahme finden. Hast du die Aussage irgendwo vom Hersteller als Werbung, oder woher kommt das?

    Soll jetzt keine Klugscheißerei sein, sondern interessiert mich tatsächlich, ob das tatsächlich so ist und wenn ja, warum.

    • Als ich zu meinem Auto zurück kam, war zufällig ein Fahrschullehrer an dem Auto der dieses beklebte. Ich unterhielt mich ein wenig mit ihm über dieses Auto und da meinte er das mit der Vollkasko und dem Roller Kennzeichen. Da hinten auch nur ein rollerkennzeichen drauf war, habe ich den erst einmal geglaubt.

      • Marco Marco

        Versicherung habe ich direkt geglaubt. Aber bei der Kfz-Steuer habe ich schlicht falsch gelesen. Die oben zitierte Vorschrift verweist auf die Fahrzeug-Zulassungsverordnung und da hab ich mich ein wenig in Absätzen und Ziffern verzettelt.

        Langer Rede kurzer Sinn: Du hast Recht, die Dinger kosten keine Kfz-Steuer.

  3. Mag günstig sein – aber mit nur 45 km/h unterwegs? Das kann schon in der Stadt für Staus sorgen, überland auf jeden Fall. Das sind dann die nervigen Dinger, hinter denen man ziemlich lang ziemlich langsam hinterherfahren muß, bis man sie mal überholen kann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.