19 Oktober 2007

Aufgeplatzt

Unser Kunde hatte viel Glück.

Er war in seinem Bad, welches sich im Keller befindet, und zapfte von seinem Durchlauferhitzer warmes Wasser.

Danach hielt er sich noch eine ganze Zeit in den Räumlichkeiten auf. Plötzlich hörte ein starkes rauschen. Er begriff sofort dass es nach laufendem Wasser klang und sperrte den Haupthahn zu.

Zu seinem Glück hat er sich noch eine weile dort aufgehalten, weil sonst hätte er den Rohrbruch nicht mitbekommen.

So sah das Rohr aus.

 

 

Es ist aufgeplatzt. Wenn er das nicht gehört hätte und wäre zur Arbeit gefahren, dann hätte er im Untergeschoß Tauchen gehen können, weil durch so eine Öffnung eine menge Wasser läuft.

 

Was war passiert?
Der hinter der Wand befindliche Durchlauferhitzer hat nicht aufgehört zu heizen.
Obwohl kein Warmwasser mehr gezapft wurde hat der Durchlauferhitzer konsequent das Wasser aufgeheizt.
Und das ohne Temperaturregelung. Irgendwann hat das etliche Grad heiße Wasser die Leitung so lange Weichgemacht bis es geplatzt ist.

Der Ruß ist durch den heißen Dampf entstanden.



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst Oktober 19, 2007 von Heiko in category "Privates

3 COMMENTS :

  1. By Knuckles on

    Da hatte er wohl noch Glück im Unglück. Ich hätte das bestimmt nicht so schnell kapiert und hätte dann später wohl zum Haupthahn schwimmen dürfen. 😉

    Antworten
  2. By Andre on

    Ja, PVC-Leitung. Schlimmes Zeug! Bekannte haben mal eine Charge ab Fabrik defekter Rohre bekommen, beim Hausbau verwendet und Fazit war daß ALLE Leitungen im Haus ausgetauscht werden mussten. Nochmal Neubau wäre billiger gewesen, wenn der Gutachter nicht durch ein Druckverfahren mit Farbmitteln festgestellt hätte, daß sämtliche Rohre winzige Haarrisse aufwiesen, die durch eine falsche PVC-Mischung während der Produktion aufgetreten sind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.