5 Februar 2018

Dicksein und Schlafapnoe und meine Schlafapnoe App

Bei meinem jährlichen großen Blutbild Check war alles gut.
Diverse Werte sind leicht erhöht, überwiegend zurück zuführen auf mein Übergewicht.

Morgen habe ich noch einen nachträglichen Termin, wo ich mehr über meine Schülddrüsenwerte erfahre.

Bei meinem jährlichen Gespräch erzählte ich meinem Arzt auch, das ich vermehrt Atemaussetzer habe in der Nacht.
Entweder werde ich selber davon wach oder meine Frau stupst mich an. Ich dachte bis dato das liegt nur an meinem Übergewicht.

Mein Arzt meinte, das kann auch am Übergewicht liegen.
Aber das könnte auch meine Essattacken und Lustlosigkeit erklären wodurch ich wieder so zugenommen habe.

Wenn ich Nachts nicht gut schlafe (auf dauer) so habe ich am Tage kaum Energie.
Zum einen kann dies die Heißhungerattacken erklären, der Körper ist Müde und will Energie.
Das andere ist die Dauerhafte Müdigkeit wodurch eine Lustlosigkeit einhergeht.

In drei Wochen habe ich bei einem Spezialarzt einen Termin zur Messung meiner Schlafapnoe.

Ich habe mal parallel dazu meine Schlaffapp ( https://play.google.com/store/apps/details?id=com.snorelab.app ) wieder installiert und die letzte Woche aufgenommen.
Das Ergebnis finde ich mehr als Erschreckend.

Hier mal ein 9 Sekunden Aussetzer.

Hier eine Stunde später am selben Abend ein 19 Sekunden Aussetzer.

Laut der App schnarche ich rund 80% in der Nacht. Jede Nacht!

Ich habe jetzt einiges ausprobiert, aber keine Chance.
Kopf hoch, Körper hoch, Fenster auf, Luftbefeuchter, Nasenspray, Lutschpastillen, etc.
Nichts hat es besser werden lassen.

Hier mal 23 Sekunden Atem Auszeit …….

Das erklärt mir auch warum ich am Tag so müde bin, dass ich im Sitzen einschlafen kann, auf nichts Lust habe und oft Konzentrationsschwierigkeiten habe.

In drei Wochen ist der Termin, dann weiß ich mehr.
Hoffentlich gibt es dann dafür auch eine passable Lösung für mich.


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst Februar 5, 2018 von Heiko in category "Privates

16 COMMENTS :

  1. By cars10 on

    Ich wollte eigentlich nichts mehr zum Thema schreiben, eigentlich…aber sei’s drum.
    Wenn Du die persönliche Fitness – oder nenne es von mir aus Gesundheit – nicht als wichtiges Ziel (für Dich selbst) definierst und danach lebst, wird das nie was.Viel zu leicht lassen sich dann Ursache und Wirkung verdrehen und die „Schuld“ (=Ursachen) immer schön weit weg von sich selbst schieben („ich kann nicht abnehmen, weil mein Körper eben so ist/ mein Cholesterin-Wert zu hoch ist/weil meine Frau nicht mitspielt etc. etc….“ oder „der Arzt kriegt diese und jene Werte bei mir nicht in den Griff…“).
    Dabei ist es ganz einfach, wesentlich einfacher als zunehmen: Gesamtkalorienverbrauch/Tag minus 500 kcal und < 20 g KH pro Tag .
    Einfachste Physik: Energieerhaltungssatz, sonst nix. Wenn Dir „Feng Shui“ dabei hilft: ok („ich trinke nur rechtsdrehendes Wasser“ oder „ich meide abends Melone“…). Was brauche ich dafür? Waage, Nährwerttabellen und ggf. Taschenrechner.

    Zwei einfache Regeln, kein Hunger, nur etwas Disziplin und die Kilos purzeln.

    Antworten
  2. By Tanja Coenen on

    Hallo Heiko, ich hatte bei Facebook etwas geschrieben, du hast darauf kommentiert und mich anscheinend danach geblockt. Ich kann es nicht lesen und dich auch leider nicht mehr finden. Ich wollte dir damit auf keinen Fall auf den Schlips treten oder dir zu nahe kommen. Ich kann nur aus Erfahrung sprechen und finde es gut wenn du es erkennst und es behandeln lässt.

    Antworten
    1. By Heiko (Autor) on

      *lach* ich habe dich nicht geblockt 😉 ich habe die Antwort nur direkt wieder gelöscht 😉 Darum kannst du sie nicht sehen 😉

      Antworten
  3. By Der Saber on

    Hallo lieber cars10
    Ich glaube du machst es dir etwas zu einfach mit deiner Denkweise.
    Ich persönlich habe auch damals gedacht, Leute die dick sind, sind einfach undiszipliniert und faul.
    Aber jeder Mensch Stoffwechselt anders. Ich wollte Masse aufbauen da ich sehr schlank bin. Ich habe 5 Monate täglich 4500 Kalorien zu mir genommen. Ich konnte trotz intensivem Krafttraining nur 3 kg aufbauen. Ich wäre schon zufrieden 5kg Fett zuzulegen. Aber wenn ich wieder normal 3000 esse nehme ich nicht zu. Meine Freundin allerdings, isst viel gesünder und weniger. Sie nimmt aber zu. Tut mir schon sehr leid. Ich kann essen und trinken was ich möchte. Ich muss mir da keine Gedanken machen. Sie denkt bei jedem Essen, darf ich das, ist das zu fett. Müsste ich so essen, das wäre ein Alptraum für mich. Und dein Argument mit der Disziplin. Denkst du nicht, Heiko weiß das nicht. Er offenbart hier sein Leben und nun ist es einfach zu sagen er ist nicht eisern genug. Wenn ich bei dir war Suche, finde ich auch was, wo du mehr Disziplin zeigen solltest. Ich kenne Heiko schon lange. Er hat das Rauchen aufgehört. Und er kämpft seit über 10 Jahren stetig mit dem Problem Übergewicht. Die meisten hätten schon lange aufgegeben. Das mit der Disziplin ist einfacher gesagt als du denken magst.

    Antworten
    1. By Tanja Coenen on

      Richtig. Ich bin seit ich die Periode habe immer dicker geworden. Abnehmen hat nie funktioniert. Ich habe auch schon gefühlte 1000 Diäten durch. Ich habe mich nur immer gewundert das ich oben mal eben zwei kleidergrösen weniger habe als unten. Vor knapp 3 Jahren bekam ich die Diagnose lip/lymphödem. Da ist es klar das nichts klappt. Diese fettverteilungsstörung kann man leider nur durch op besiegen. Leider fehlt mir das geld dazu und die kassen zahlen es nicht weil fettabsaugung als schönheitsop gilt.

      Antworten
    2. By cars10 on

      Lieber Saber,
      ich weiß, mein Post klingt provokativ und sieht nach trivialen Botschaften aus. Ich hatte auch schon verschiedentlich geschrieben, dass der Grundumsatz von Person zu Person deutlich schwankt (800 kcal/Tag bis über 3.000 kcal/Tag). Wer also viel Energie verbraucht, wird nicht nicht fett und hat eher Probleme, Gewicht zu halten oder sogar zu zulegen. Die anderen, „Energiesparer“ wie ich, legen halt ständig zu wenn sie nicht aufpassen oder etwas dagegen steuern. Sagen wollte ich, dass es keine Wunderlösung, Wundermittel oder Wunderdiäten gibt, sondern über allem die einfache Physik steht. Sagen wollte ich auch, dass es einen Weg gibt, wie man Kaloriensparen halbwegs angenehm überstehen kann. Mehr nicht. Keine Heilsbotschaften, keine Vorwürfe, keine schlauen Sprüche. Ich denke nur, Ehrlichkeit tut uns hier allen gut. Disziplin….ja, keine einfache Sache. Und glaube mir, ich weiß wovon ich rede. Wenn man sich ein Ziel setzt, das man im Wesentlichen nur durch eigene Anstrengung erreichen kann, ist das eben kein Kokolores, sondern setzt Disziplin voraus.

      Antworten
      1. By cars10 on

        Und nur zur Klarstellung: ich rede hier von EIGENEN Zielen, nicht vom BMI-Geschwurbel o.ä. Wenn jemand zufrieden ist mit seinem Gewicht, ist doch alles bestens. Punkt. Wenn jemand keine gesundheitlichen Probleme mit seinem Gewicht hat, ist ebenfalls alles gut. PUNKT.
        „Der Saber“ schrieb: „Wenn ich bei dir suche, finde ich auch was, wo du mehr Disziplin zeigen solltest“.
        Genau, exakt richtig! Du würdest sogar sehr viel finden. Aber das heißt doch nicht, dass ich nicht die Dinge beim Namen nennen darf….ob es mich nun selbst betrifft oder nicht.

        Antworten
  4. Pingback: Das volle Programm Schlafabnoe • derHeiko.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.