Zum Inhalt

Jungfreulich versaut

Last updated on Juni 30, 2015

Die aktuelle Malware Welle nervt mich schon extrem.
Auch wenn ich an ihr gut mit verdiene – weil ich jeden Tag aufs neue Geräte bei mir habe die es zu desinfizieren gilt – so mache ich diesen Job aus Freude und mag es lieber wenn die PCs meiner Kunden laufen oder „richtige“ Probleme haben die mich herausfordern.

Aber so entferne ich im Moment wie schon vorher beschrieben Malware PCs am laufenden Band.

So klingelte es Sonntag an meiner Haustüre. Eine Frau stand vor meiner Türe mit Ihrem Laptop und der bitte einmal danach zu schauen. Sie hätte den Freitag gekauft und seit Samstag funktioniert er nicht mehr. Sie hätte von einem Nachbarn über einen Nachbarn gehört das ich „so was“ machen kann.

Erste Info an mich: Sonntags Klingel wieder ausschalten! 🙂

Na ja, nun war sie einmal da – also nahm ich ihn an und schaltete ihn ein.

Schwarzer Bildschirm mit einer Info unten rechts:

20150208_154031

Jo, das ging schnell. Keine 2 Tage alt und schon voller Malware …..
Im abgesicherten Modus ergab der Scan dann:

20150208_182654

Letztendlich kam der Kunde an die Malware, in dem er die auf dem Laptop vorab installierten Programme deinstallierte. Ein Programm deinstallierte sich nicht sauber. Es gab nun bei jedem Betriebsystemstart eine .dll Fehlermeldung.

Danach hat er dann im Netz gesucht und durch die „Anzeigen“ bei Google auf den ersten Link geklickt, ein Programm runtergeladen was den Fehler beheben sollte.

Der Rest erklärt sich von selbst 😉

Nach zwei Stunden auf meiner Couch war der PC wieder sauber und so gut wie möglich vor neuem Befall geschützt. Dem Kunden habe dann noch erklärt wie er sich dagegen schützen kann und was er in einem erneuten Befall selber machen kann.

Wer davon selber betroffen ist ist – dem kann ich diesen Beitrag nur nahe legen:

https://www.derheiko.com/spyware-malware-junkware-entfernen/

Published inPrivates

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.