Beiträge

25 Jahre Betriebsfeier

Freitag sind wir um kurz vor 14 Uhr mit alle Mann (und Frau) in die Kölner Altstadt.
Chef hat zur Feier des Tages, für uns alle Karten organisiert. Für das Hänneschen-Theater.

Ich kann mich nicht daran erinnern, ob ich dort jemals war. Und so war ich gespannt was uns dort erwartete.

Ich hätte nicht gedacht, dass ein Puppenspiel mich so zum lachen bekommt.

Es lief in Kölscher Sprache und war für älteres Publikum bestimmt. Die Holzbänke waren etwas ungemütlich. Aber für mich war es sehr unterhaltsam und lustig.

Danach ging es zum Essen in eine Kölsche Musik Gaststätte. Dem Klimperkasten.

Leider musste ich nüchtern bleiben. Zum einen hatten wir einen Babysitter der später nach Hause gebracht werden sollte und zum anderen stand am nächsten morgen die kleine auf. Und am Wochenende gibt es keine Haushaltshilfe. Der Kater war es mir dann nicht Wert.

Auch nüchtern war es ein toller Ausflug.

Man(n) wächst mit seinen Aufgaben – Teil 3

Jetzt ist die erste Woche als Familie rum.
Seit Montag sind wir zuhause und alles ist neu.

Die kleine hat noch nicht so ganz ihren Rhythmus gefunden.
Und so pendelt meine Frau zwischen Stillen und Schlafen.

Ich habe Urlaub und unterstütze sie wo ich kann.

Ein Freund meine mal zu mir, wenn die kleine da ist – dann ist der Pizzabote die ersten Wochen euer bester Freund.

Darauf hatte ich aber keine Lust. Ich bin derzeit dabei abzunehmen und in dem Adipositas Zentrum in Behandlung. Das letzte was ich wollte war jetzt ein Rückschritt, so schwer die Situation auch zu Hause war.

Also ging ich jeden Tag einkaufen und habe frisch gekocht.
Dann noch aufgeräumt, Wäsche gewaschen und meiner Frau soviel Arbeit mit der kleinen abgenommen wie ich konnte, damit auch sie was zur Ruhe kommt.

Zwischen drin haben wir dann auch kleine Ausflüge zu dritt gemacht.

Einen Tag sind wir dann auch mal zu Baby One um ein Paar dinge einzukaufen.

DSC_0799

Hat wunderbar geklappt. Die kleine liebt anscheinend die frische Luft und die Sonne.