Beiträge

Tauffeier

Was ich ganz vergessen hatte zu bloggen, nach der Taufe haben wir noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Wir hatten uns in Ossendorf dafür in ein Restaurant eingemietet.

Wir hatten dort bis 20 Uhr das Lokal und die Terrasse gemietet, sowie die Kegelbahn.

Zum Glück hatten wir die Außenfläche, da es wieder über 30 Grad warm war.

Drinnen hatten meine Frau und Familie dekoriert und aufgebaut.

Wir hatten eine Getränke pauschale, sowie Mittagessen (Tapas,Buffet und Fleisch) gebucht.

Das Essen entpupte sich als Reinfall, Tapas gab es keine, die „Salate“ und co. waren fast komplett Fertigerzeugnis und mit dem Fleisch kam er nicht nach.

Kuchen und Süßes hat meine Frau zum Glück selbst organisiert.

Auch hat meine Frau eine kleine Fotobox aufgebaut.

Auch die Idee, eine Leinwand mit einem Baum bereit zustellen fand ich sehr schön.
Jeder hat dann seinen Fingerabdruck hinterlassen und seinen Namen dazu geschrieben.

Alles im allen war es eine schöne Feier, wenn auch das mit dem Essen ärgerlich war.
Auch das es nur eine Bedienung gab, die nicht nachkam und versprochenes nicht gehalten wurde.

Als wir dann bezahlt haben, haben wir ihn darauf auch angesprochen, aber leider null Einsicht.
Egal, in Zukunft meiden wir eben den Laden und sein volles Geld hat er auch nicht erhalten.

Dennoch fand ich es sehr schön und wir sind bis fast 20 Uhr geblieben 😉

 

 

Kirchliche Taufe von Lea Christin und Ben

Am Samstag letzte Woche war die Taufe von Lea Christin und Ben. Auf Wunsch meiner Frau wurden sie Evangelisch getauft.

Zwar mit etwas Chaos, aber schön.

Wir sollten vor der Messe 20 Minuten früher da sein. Das waren wir auch.

Aber die Pastorin nicht. Und so verging die Zeit. Kurz vor 10 Uhr klingelte dann das Handy meiner Frau.

Die Pastorin fragte wo wir den sind?

Dabei kam dann raus, dass wir fest der Meinung waren das die Taufe in der Epiphaniaskirche statt findet.

Die Pastorin war fest davon überzeugt, dass wir wissen das die Taufe in der Dreifaltigkeitskirche statt findet.

So sehr, das wir selbst im Taufgespräch nicht einmal darüber gesprochen haben.

Und so ging es dann mit 40 Personen zurück ins Auto und ab in die richtige Kirche.

Lea Christin und Ben haben es gut „überstanden“.

Ich hatte eingangs die Sorge, das Lea Christin davor Angst hat.

Aber sie fand es auch schön und Ben hat es nichts ausgemacht.

Auch die Familie meienr Frau durfte ihr Gebet auf Arabisch in der Kirche lassen.

Nach einer Stunde war alles vorbei und es ging zur Feierlichkeit.

Tauftermin mit allem steht

In einem Monat werden unsere beiden Kinder getauft.

Ich selber bin kein gläubiger Mensch, gehöre einer Buddhistischen Gemeinschaft an.

Meine Türkische Frau gehört der Grischsich Orthodoxen Glaubensgemeinschaft an.

Wir sind schon manchmal ein schräges Paar 😉

Und so werden unsere Kinder Evangelisch getauft. Ein Wunsch meiner Frau, mit dem ich leben kann.

Sie werden später, wenn sie es wünschen, auch zur Kommunion gehen.

Ich selber halte davon gar nichts, mag schon gar nicht die selbsternannten Gottesvertreter und ihre Geldmelkenden Vereine.

Aber meinen Kindern tut das nicht weh und meiner Frau ist das ein Herzenswunsch.

Ich habe das als Kind auch „durchgemacht“ und mir hat es auch nicht geschadet.

Eine Lokation für danach steht auch schon, genau so wie die Taufkerzen. Wobei da auch noch was geändert werden muss.

Taufpaten haben wir auch schon und jetzt fehlen nur noch die letzten Taufgespräche mit der Pastorin.

Lea Christin wollten wir schon früher Taufen lassen.

Aber als sich Ben angekündigt hatte, entschieden wir uns das zusammen zu machen.

Wir feiern nur im engsten Familienkreis. Nur direkte Geschwister, Eltern und dessen Kinder.

Wir kommen da auf über 40 Personen. Da ist es dann schon besser es zusammen zu machen 😉

Taufe meines Patenkind

Wovor ich mich über 37 Jahre gedrückt habe, kommt jetzt etwas verspätet auf mich in vollen Schritten zu.

Neben meiner eigenen gerade frisch gegründeten Familie, bin ich auch frisch gewordener Patenonkel.

image

Mein Patenkind wurde heute getauft. Evangelisch mit anschließendem Essen sowie Kaffee und Kuchen.

image

Ein sehr schöner Tag. Ich bin dann doch nicht so Kinder und Familien fremd wie ich immer dachte 😉