Startseite » Was möchte der Bewerber damit erreichen?

Was möchte der Bewerber damit erreichen?

Wir hatten zwei Teilzeitarbeitsplätze für uns Lager über das Arbeitsamt ausgeschrieben.
Die Stellen waren schnell besetzt, den anderen Bewerbern wurde ordnungsgemäß abgesagt.

Unter den Bewerbungen kam dann auch dieses Blatt Papier.

IMG_20140410_140748

 

Ungefährer Inhalt, welcher per Hand und Bleistift geschrieben war, lautete:

Sehr geehrter Herr ***,

ich stelle mich hiermit als *** vor. PC Kenntnisse besitze ich keine.

Desweiteren bin ich nicht voll belastbar.

Mit freundlichen Grüßen

******

Zu erst dachte ich in einfachem Schubladensystem.
Ein ggfls. Arbeitsloser, der vom Amt “gezwungen” wird sich zu bewerben und das mit Absicht so schlecht wie möglich macht.

Dann viel mir heute Morgen ein, das auf der Rückseite oben links schon etwas notiert war.

43 Jahre.

Das war definitiv nicht von uns! Und dann viel mir ein, was ich schon mal öfter gelesen hatte:

https://www.sueddeutsche.de/karriere/bewerbung-abgelehnt-mit-zu-alt-fuer-die-sekretaerinnen-stelle-1.1011160

Am liebsten würde ich die Person hier zum Gespräch einladen, aber weder haben wir die Zeit für solche Spiele noch ist die Stelle frei.

Schade finde ich es, das es für so etwas nicht eine Anlaufstelle beim Amt gibt.

Weil egal was damit bezweckt wurde, es ist in meinen Augen eine Frechheit und hat nichts mit einem Bewerbungswillen zu tun!

Ein Gedanke zu „Was möchte der Bewerber damit erreichen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.