8 Jahre ist es nun her, da hatte ich angefangen meinen Motorradführerschein zu machen.

Ich habe ihn dann aber abgebrochen, weil ich auf der Landstraße ein Erlebnis mit einem Lkw hatte, was mich zum Umdenken gezwungen hatte.

Dennoch hatte es mich immer gestört nur 45 km/h fahren zu dürfen. Ich möchte nicht Autobahn fahren oder mit 100 über die Landstraße.
Mir hätten schon einfach 50 km/h gereicht, damit dieses blöde 45 km/h Rechtsfahrgebot auf den Straßen wegfällt.

Nun kann man seit diesem Jahr einen „kleinen Motorradführerschein“ machen.
125 Kubikzentimeter und 15 PS darf man fahren, wenn man einen Autoführerschein länger als 5 Jahre besitzt.

Die dafür notwendigen vier Theorie und fünf Praxis Stunden habe ich vor knapp 3 Monaten gemacht.
Fast zwei Monate auf einen Termin beim Amt gewartet, beantragt und dann noch mal einen Monat auf den Lappen gewartet.

Jetzt habe ich ihn endlich.
Nächster Schritt, im Frühjahr nächsten Jahres oder Sommer werde ich mir einen E-Roller zulegen und den gegen mein Fahrrad eintauschen.

4 Kommentare
  1. Macros
    Macros sagte:

    Gibt es denn inzwischen E-Roller die mehr als 45km/h fahren?
    Ich kenne bisher nur kleine

    Oder halt dann echte, wobei die mit 15PS schon knapp werden.

    Antworten
  2. cars10
    cars10 sagte:

    Ihr macht ja lustige Sachen in Kölle, auch ohne Karneval. B-Führerschein auf die beschriebene Art auf A1 erweitern, meinst Du nicht eher B196?
    Macht keinen Unterschied? Ok, dann jacker mal mit der 125er über die Grenze oder versuch Deinen Führerschein auf A2 abzugraden…

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.