Süßen Sohn

Am Freitag haben wir an einer großen Heizungsanlage arbeiten ausführen müssen, wodurch wir die Warmwasserversorgung von rund 1200 Liter unterbrochen wurde.

Bis die wieder warm werden vergehen rund 2~3 Stunden.
Aber nicht für Mieter und erst recht nicht in 2~3 Stunden.

Um kurz vor 13 Uhr waren wir fertig.
Kurz danach klingelte das Telefon.

K: Hören Sie mal …

Ich liebe diesen Satz wie Hautschuppen. Was soll ich sonst am Telefon machen außer hören ? *g*

K: Heute morgen war das Wasser nur lau warm. Heute Mittag war es kalt und jetzt wieder lauwarm.
Bevor das Wochenende genau so verläuft rufe ich lieber sie mal an!

Wieso rufen die Leute immer Freitag Nachmittag an und erwarten das wir noch alles sofort machen.
Wieso melden die Leute sich nicht einfach dann wenn der Fehler auftritt, damit wir etwas früher planen können?
Egal.

Ich: Wo wohnen Sie denn ?

Kunde teilte mir mit wo und da machte es klick. Die besagte Strasse wo wir gearbeitet hatten.

Ich: Ok, wir haben heute dort notwendige Arbeiten ausgeführt. Bis die Anlage wieder warm wird dauert es ca. 2~3 Stunden.

K: Ich habe einen kleinen süßen Sohn.

Ja, warum hat die Frau das nicht gleich gesagt.

[Ironie an]

Da muss ich gleich doch mal schauen was unsere Kinderbonus Tabelle sagt!

*blätter* ….. *blätter* ….

Ok, sie hat ein Kind.
Das würde bedeuten wir könnten das Wasser 30 Minuten schneller warm machen.
Aber ich finde nix unter Süßen Jungen.
Nur einfache Kinder. Hmmm….
Dann bekommt sie eben keinen Bonus!

[Ironie aus]

Ich: Ja, aber es ist leider so das es was länger dauert. So ca. 2~3 Stunden.
K: Aber das Wochenende kommt und dann möchte ich nicht im kalten Sitzen. Ich habe einen kleinen Sohn!.

Argghhh …!%&%[email protected]!
Hat die Frau keine Uhr? 2~3 Stunden sind nicht das ganze Wochenende …..

Ich: Werden Sie auch nicht. Melden Sie sich bitte um 15 Uhr noch mal.
Wenn es dann nicht warm ist kommt noch mal einer raus.
Sie bekommen jetzt auch die Rufnummer von unserer 24 Stunden besetzten Hotline.
Dort erreichen sie das ganze Wochenende einen.

K: Ok.

10 Minuten später rief der Hausmeister an, welcher mir mitteilte das gerade eine Mieterin bei ihr angerufen hat dass das Wasser kalt sei. Wir sollten uns dem mal annehmen.

Was kann die Frau nicht an 15 Uhr nicht verstehen? Wieso muss man alle Hühner im Stall aufscheuchen wenn man nur ein Ei will.
Keine weiteren 10 Minuten später rief die Dame wieder an.
Es sei immer noch kalt ……. Und sie hat ja einen kleinen süßen Sohn ……

Ich habe dann einen rausgeschickt der genau das gleiche festgestellt hat.
Die Wassertanks sind noch kalt und brauchen eben ihre Stunden.

Dann hat sich auch endlich ruhe gegeben.
Aber Hauptsache es war einer auf unserer Kosten noch mal da um es ihr vor Ort zu erklären *klatsch*

Ich frage mich ob die Leute ernsthaft Angst um Ihr Kind haben wenn mal für ein paar Stunden die Heizung oder das warme Wasser ausfällt …..

4 Kommentare
  1. pizzablog
    pizzablog says:

    Es gibt Menschen, die glauben tatsächlich, dass ihr Leben und sie höchstselbst mehr wert seien, wenn sie Kinder haben – oder eben „einen kleinen süßen Sohn“. Wahrscheinlich hatte sie Angst, dass ihr kostbarer Junge jetzt erfrieren müsste, bei den arktischen Temperaruren, die zur Zeit in Köln herrschen.

    Hmm, habt Ihr Euch wenigstens davon überzeugt, dass der Sohn wirklich klein und süß und nicht groß und häßlich war?

    Gerne werden Kinder auch bei unangenehmen Aufgaben vorgeschoben. Ich hatte schon Kunden, die ihre Kinder zum Bezahlen vorgeschickt haben, damit sie kein Trinkgeld geben „mussten“. Am späten Abend, wenn die Kinder im Bett waren, bekam man dann etwas von den Eltern – aber mit einem sichtbar unangenehm berührten Gesichtsausdruck.

    Solche Eltern könnte man echt…Da will man nicht wissen, was dann hinterher aus den Kindern wird.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.