Beiträge

Auch wenn ich kein Samsung Fanboy mehr bin und seit einem Jahr mit meinem Huawei Mate 20 Pro glücklich bin, so trage ich nun wieder was von Samsung an meinem Handgelenk.

Vor einem Monat habe ich mir zwar die Amazfit GTS gekauft und war auch zufrieden damit. Bis ich in einem Forum die Diskussion geführt habe, was eine Uhr können muss und warum die GTS für mich die derzeit beste Uhr ist.
Display und Akkulaufzeit der GTS sind Top. Benachrichtigungen erhalten und fertig. Alles andere (Telefonate, Assistent, Antworten per Uhr, co.) hat bei anderen Uhren nie gut funktioniert.

Daraufhin erhielt ich als Antwort, dass Samsung mit der Galaxy Watch Active2 dies alles gut kann.

Also schaute ich mir viele private Videos zu der Uhr an und war überrascht.
Bei Amazon im Warehouse zugeschlagen, habe ich mir dann selbst ein Bild von der Uhr gemacht und bin sehr zufrieden.

Die Amazfit GTS habe ich dann Anfang der Woche gleich bei ebay verkauft 😉

Ich könnte wahrscheinlich noch 5 Seiten schreiben, was ich gut finde – aber ich fasse es mal hier kurz zusammen:

++ Whatsapp – kann man per Sprache und Text beantworten. Tippen auf dem kleinen Display funktioniert sogar sehr gut.
+ Telefonieren – funktioniert darüber. Ehrlich gesagt, habe ich es nie als wichtig erachtet via Uhr zu telefonieren. Bis ich diese nun habe. Zu Hause liegt mein Handy immer irgendwo und wenn es klingelt, suche ich. Oder bekomme es nicht mit. Da ist das telefonieren über die Uhr sehr praktisch und funktioniert zu meiner Überraschung auch sehr gut.
+ Bedienung – läuft sehr flüssig, keine Hänger, keine Ruckler, regiert immer schnell. Vor allem beim Hand bzw. Armumdrehen wir das Display schnell angemacht. Und beim Wegdrehen auch wieder aus!
+ Personalisieren – geht damit sehr gut. Man kann alle Menüs wirklich bis ins Detail nach seinen Bedürfnissen einstellen. Das hatte mich gewundert, weil bis dato gerade Samsung sehr stur war, was das Belegen von Knöpfen ist oder umbauen von Menüs.
+ Puls, Schlaftracking und Bewegungserfassung vorhanden. Man wird nach einer Stunde sitzen nicht nur erinnert sich zu bewegen, sondern bekommt gleich ein Sportprogramm vorgeschlagen.

– – Akkulaufzeit – ist meiner Meinung ein starker Kritikpunkt. Je nach Nutzungsweise – 1~3 Tage. Ich komme auf 2 Tage. Mir reicht es aus, aber gegenüber anderen Uhren ein schwacher Wert. Allerdings kann die Uhr dafür auch sehr viel und das gut. Das verbraucht eben Akku 😉
– Hat man die Benachrichtigung einmal gelöscht, so ist sie weg. Nachträglich etwas lesen und beantworten geht von Haus aus nicht. Dafür gibt es zwar Apps, aber die sind solala.
– Whatsapp Fotos und Sprachnachrichten können nicht abgerufen werden. Ich frage mich immer warum. Das kann ja nicht so schwer sein. Aber das ist ein Dilemma, was alle Smartwachtes betrifft.


Aber was die Uhr kann, kann sie gut. Hier sieht man zum Beispiel eine Whatsapp Benachrichtigung. Es kommt das Logo mit dem Namen und dann die Nachricht. Die Logo-Animation stört wohl einige, ich finde sie gut.

Auf dem Foto sieht es was unscharf/pixelig aus, liegt aber am Foto. Das Display ist gestochen scharf.

Ich kann auch mehr Text lesen – wenn die Nachricht länger ist, beantworten oder als gelesen markieren – somit ist sie am Handy auch weg gearbeitet.

Ich kann einstellen, das er mich alle x Minuten erneut erinnern soll, falls ich die Vibration nicht gemerkt habe. Es gibt wirklich viel zum Einstellen.

Als Betriebssystem läuft Tizen. Ich war nie ein Freund davon, aber es hat sich gut entwickelt und gefällt mir mittlerweile besser als das WearOs. Weil es schnell ist und sich sehr gut anpassen lässt.

Man kann sogar auf der Uhr im Internet surfen und Youtube Videos schauen. Lustiges Ding, aber für mich uninteressant 🙂

Die Uhr kann auch „klingeln“ und hat für mein Handgelenk genau die richtige Größe.
Wem das alles nicht wichtig ist, der sollte zur Huawei Watch oder Amazfit GTS greifen, die auch 100 Euro günstiger sind.

Wer aber eine Uhr sucht, mit der man auch Antworten an, man Sprachbefehle geben kann (Assistent) und auch telefonieren – der sollte sich sie auf jeden Fall mal anschauen.

Ich war schon immer ein Handyfreak.
Mein erstes „Smartphone“ war ein xda mit Windows Mobile. Da gab es noch kein iPhone!

OK, es war eher ein pda, aber es war nah dran.
Der Unterschied war, dass man es mit dem Stift bedienen musste.
Wobei es eine TomTom Navigationssoftware gab, welche so große Buttons hatte, dass man es mit dem Finger bedienen konnte.

Mein erstes Samsung Smartphone war das Omnia.
Das erste Android war bei mir das Samung Spica und Samsung Galaxy S2.
Der Samsung Serie bin ich dann jährlich treu geblieben.

Ich musste mir oft anhören, dass ich eine Macke hätte was Handys angeht.
Dass ich mindestens im Jahr ein neues habe.

Aber damit kann ich leben. Ich verkaufe es eben, wenn es noch einen guten Wert hat und das neue Handy im Preis gefallen ist.
Dafür habe ich einen sehr minimalen Lebensstandard und gehe auch fast rund um die Uhr arbeiten.

Zwischenzeitlich hatte ich mal ein Sony Xperia, Google Nexus, HTC und so weiter.

Bin aber immer wieder zu Samsung zurück.

Das lag daran, dass die Hardware gut verarbeitet wurde.
Viele Zusatzfunktionen vorhanden waren und die Kamera stets meinen Bedürfnissen entsprach.

Anfang letzten Jahres habe ich mir das Samsung Galaxy S9+ gekauft.
Grundsätzlich war ich zufrieden. Kamera war Top.
Aber das war es schon.

Kaum neue Funktionen, langsame Oberfläche und der Akku hielt nicht mehr als einen Tag.
Gerade die Akkulaufzeit hat mich genervt.

Im Dezember 2018 konnte ich meinen Vertrag verlängern und so wagte ich mich erneut in neues Gefilde.

Zu einem Huawei Mate 20 Pro.

Huawei war mir bis dato als billig Marke bekannt
und irgendwie war es in meiner Filterblase, an mir vorbeigegangen, dass diese auch mittlerweile gute Handys herstellen.

Als ich mich umschaute, was es so auf dem Markt gibt, wurde mir immer wieder Huawei vorgeschlagen.

Ich entschied mich es zu testen und ggfls. entweder weiter zu verkaufen oder zurück zu schicken.

Aber ich war von der ersten Minute verliebt. Es ist der pure Wahnsinn.

Huawei, sowie Samsung fahren mit Android.
Beide haben ihre eigene Oberfläche intigriert.

Die von EMUI von Huawei gefällt mir deutlich besser.
Dezenter, aufgeräumter.
Was aber wirklich bei Huawei gut ist, ist das Energiemanagement.

Hier laufen keine 100 Apps mehr im Hintergrund. Sie werden rigoros gekillt.
Und auch nicht wieder gestartet.

Das merkt man beim Akku.

Mein S9+ morgens um 6.30 Uhr vom Ladekabel genommen.
Abends gegen 22 Uhr noch 15~30% Akku.

Jetzt mein Huawei Mate 20 Pro morgens um 6.30 Uhr vom Ladekabel genommen und abends gegen 22 Uhr noch 50~70% Akku.
Ich kenne einige, die auch die vorherigen Serien nutzen, also Huawei P10, P20 und Mate 10. Diese bestätigen mir alle, das die Akkulaufzeit Top ist.

Und wenn ich es mal viel nutze, ist es von 0 auf 70 % Akku in 30 Minuten. Das ist der Wahnsinn.

Aber der eigentliche Hauptgrund ist die Kamera. Die Leica Kamera ist irre.

Dieses Foto habe ich auf der Weihnachtsfeier gemacht.
Auf dem Schiff, während es gefahren ist.
Wackelnd, aus der Hand im Dunkeln und freien.

Für ein „Handy Foto“ der Wahnsinn.

Auch heute morgen vom Blutmond.

Ich habe es nun seit 1,5 Monaten und möchte es nicht mehr missen.
Es ist immer noch schnell, die Akkulaufzeit sensationell und die Fotos machen Spaß.

Da wird es Samsung schwer haben mich wieder zu gewinnen.
Die neue Android 9 Oberfläche konnte ich noch beim s9+ testen und bin froh nun bei Huawei seiner Oberfläche zu sein.

Ich hatte im März mein Sony Xperia Z5 eingeschickt, da es flecken auf dem Display hatte.
Für den übergang hatte ich ein Samsung Galaxy S5 Mini.

Es war zwar unerträglich langsam, aber mir gefiehl die größe. Das wenig kleinere Display machte mir nix aus. Aber der Rest vom Handy war deutlich kleiner und leichter.

Ich habe keine langen Finger und bei 5 Zoll ist schluß mit Einhandbedienung.

Nun wollte ich aber keine Abstriche in Leistung und Funktion haben.
Es sollte schon nen Fingerabdrucksensor haben, eine gute Kamera und genug Leistung.

Da Samsung kein S6 mini oder S7 mini bis jetzt raus gebracht hat, sondern dafür eine A Serie die nicht nur deutlich langsamer ist als das größere Flahschiff, sondern auch weniger Funktionen hat, blieb ich bei Sony.

Und so hatte ich mir dann über einen Amazon Warehouse Deal das Z5 Compact gekauft.

Das habe ich jetzt sei einigen Wochen im Betrieb und bin froh gewechselt zu haben.

Kein vergleich zu dem großen Pendanten.
Es passt wieder in die Hosentasche und kann mit einer Hand bedient werden.

Erinnert mich an die Zeit wo ich noch das Samsung Galaxy S2 hatte.

Mein Z5 versuche ich nun schon seit einem Monat zu verkaufen.
Bei Ebay Kleinanzeigen meldeten sich nur Betrüger. Bei Ebay eingestellt kaufte es einer, der es dann am Ende nicht bezahlt hat.

Nun habe ich es noch mal bei Ebay Kleinanzeigen drin. Wenn es bis zum 23ten nicht weg ist, dann stelle ich es noch mal als Auktion ein.