Schlagwort: Virus

Ich habe hier schon mehrfach (das letzte mal im Dezember) auf einen guten und kostenlosen Virenscanner hingewiesen.

Es trudelten etliche Word Dokumente mit Viren ein und kein Namenhafter Scanner wollte die erkennen.

Nur Googlemail blockierte sie zum Glück vorab.

Nun lese ich heute in bei Heise.de (Link zum Artikel), das der Virus – welcher unter anderem ein ganzes Krankenhaus lahm gelegt hat – auch fast nicht von den großen erkannt wurde.

Screenshot_1

Link zum test: Virustotal

Aber mein kostenloser und empfohlener Virenscanner ist wieder mit dabei.

 

 

Privates

Meine E-Mails sammel ich bei meinem Hoster als POP3 und hole sie dann über Googlemail ab. Das erspart mir eine Menge Spam und auch Viren werden zuverlässig gefiltert.

So erhalte ich die letzen Wochen immer wieder E-Mails die von Google nicht abgeholt werden.

virus 3

Ich habe mir jetzt mal die Zeit genommen und ein Virtuelles Windows Testsystem erstellt.
Dann habe ich mir die Anhänge runter geladen. In der Regel waren es PDF, doc und exe Dateien.

Dann habe ich mir die Norton Testversion, Kaspersky Testversion  und 360 Essential installiert.
Ich war von dem Ergebnis erschrocken!

Kaspersky:

virus4

Norton

virus

Hier die gegenprobe bei Virus Total

https://www.virustotal.com/de/file/0e86b4d53a10fc91e5374c2577f90d688c3efc39aa969fcbca2526aa2624e7cb/analysis/1450775203/

 

virus5

 

Nur mein kostenloser und oft empfohlener Scanner hat alle Viren entdeckt.
https://www.360totalsecurity.com/de/features/360-total-security-essential/

 

virus1

Zu dem Thema fällt mir gleich das Norton Geld zurück Versprechen ein.

virus6

Sogar eine Virus Versicherung.

https://de.norton.com/nortonlive/vra_notice.jsp

Erst wenn ich Viren geöffnet / aktiviert habe, hat je nach befall Norton und Kaspersky reagiert und versucht das ganze zu unterbinden. Mal erfolgreich, mal nicht.

Um aber das Thema zu Ende zu bringen, ich nutze jetzt selber seit 2 Jahren den „Gratis Scanner“ und muss sagen das ich bis Dato die besten Erfahrungen gemacht habe.

Auch wenn die Gratis Scanner immer einen schlechten Ruf pflegen, ich habe in diesem Fall eine andere Erfahrung gemacht!

 

Privates

Langsam kotzt es mich mit der Adware bzw Malware an.
Auch wenn ich mein Geld damit verdiene, aber für mich ist das eine Berufung und kein Fließband Job.
Wenn meine Kunden auf „Fallen“ rein fallen, obwohl sie nicht absichtlich dafür etwas können, dann ärgert mich das.
Vor allem, weil sie durch ihre Unwissenheit kaum Möglichkeiten haben sich dagegen effektiv zu schützen.

Mein Kunde bringt mir gestern sein Notebook vorbei – mit der Info das er von der Telekom einen Brief bekommen hat – das von seinem Anschluss Spam versendet wird.
In der Regel sind meine Kunden nicht so Fachvisiert, was auch vollkommen ok ist. Dafür gibt es ja mich.

Älterer Herr, macht nicht viel im Internet. Durchschnitts Mensch.
Surft nur hier und da mal nach dem Wetter, Nachrichten und E-Mails.

Als Virenscanner hat er den hochgelobten Virenscanner mit dem Schirm drauf.
Mir ist es egal was die „Testergebnisse“ ausgeben. Ich weiß was ich jeden Tag auf meinem Tisch liegen habe.
Egal ob der rote mit Schirm, Avast, Avg, ect….
Alle haben bei meinen Kunden das nicht gefunden und blockiert was sie infiziert hat. Punkt!
Da können Chip und Co. loben wie sie wollen!

Jetzt könnte man sagen, das sind sie selber Schuld. Hätten ja in eine vernünftige Virensoftware investieren können.
Aber das sehe ich anders.
Ich nutze hier im Unternehmen den Platzhirsch Kaspersky. Und auch der hat , als Wetter.com gehackt wurde, auf zwei unserer Pc´s den bekannten Gema Trojaner drauf gelassen!
Dazu kommt, das sogeannte „Fachmagazine“ diese kostenlosen Scanner oft als ausreichend und super deklarieren.
Der Leser glaubt das dann logischerweise auch so lange, bis er dann zwangsweise bei vorbei kommen muss 🙂

Nun lass mein Kunde in der Zeitung, das der Internet Explorer nicht so sicher sein soll und entschied sich Chrome runter zu laden.
Und schon nahm das Unheil seinen lauf.

Er hat nicht wirklich was falsch gemacht!

Gebt mal im Internet Explorer als Suchbegriff „Chrome“ ein. Die Microsoft Suchmaschine Bing spuckte folgende Ergebnisse aus:

20150221_123004

Der erste Link in Bing war ein Fake! Klickt man drauf, so wird man wird dort dann auf diese Seite weiter geleitet:

20150221_123014

Das ist aber nur die Spitze des Eisbergs. Die darunter liegenden Seiten sind auch nicht besser!
Und das Ende vom Lied ist dann folgendes:

20150223_183454

20150223_191516

So kam mir auch die Meldung der Tage – das Chrome nun Ad-Ware Seiten meldet– wie Hohn vor!

Versteht mich nicht falsch, Chrome als solches ist nicht das Problem. Ich nutze den Browser auch.
Das Problem sind bei Google und Bing die Werbung. Letztendlich verteilen die durch falsche Ad-Word Anzeigen bzw Werbeanzeigen dort diese Programme.

Und so bleibt mir bei solchen Kunden leider nichts anderes übrig als auf allen Browsern einen Werbeschutz zu installieren und die anderen üblichen Schutzprogramme zu installieren.

Zu mehr kann ich nicht wirklich raten. Augen auf ….. Jein. Für mich ist das alles selbstverständlich und mir fällt sofort auf das was nicht stimmt.
Aber der einfache Benutzer ist eben darin nicht „geschult“.

Ich hoffe das Google und Co. dies auf Dauer mal in den Griff bekommen!

Privates