15 Januar 2008

D-Mark ?

Hallo Herr Grief, danke für den Link. Leider ist das Teil nicht
abgebildet. Bevor ich 35 Euro (Ich rechne noch in DM = 70 DM) für einen
Pfennigartikel bezahle möchte ich sicher sein, dass es das benötigte

1tens – Mal 1,95583 bitte!
2tens – Wenn es schon nach mehr klingen soll, dann bitte in Złoty umrechnen. Die gibt es auch noch.
3tens – Die Euroumstellung war so vor ca. 6 Jahren. Seit dem wird durch die Inflation auch mal was Teurer.
4tens – Man verdient ja auch in Euro und nicht in DM.

Ich kann die Leute nicht verstehen die immer noch in „DM“ Rechnen. Sie verarschen sich selber.
Was bedeutet den 75 DM ? Nur das es auf einmal doppelt soviel aussieht.
Dann sollte man auch so rechnen das man statt 1500 euro auch 3000 DM im Monat verdient …..

*Kopfschüttel*



Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst Januar 15, 2008 von Heiko in category "Privates

9 COMMENTS :

  1. By zero_-_-cool on

    Naja, manchmal rechne ich auch noch um. Ich weiß zwar das die Umstellung schon ne Weile her ist und die Inflationsrate das ganze verschwimmen lässt, dennoch hilft es mir manche Dinge zu relativieren. Gerade wenn es um Preisunterschiede zwischen zwei Produkten geht.

    Wenn man nämlich zwei Autos vor sich hat, das eine 7.000 EUR und das andere 14.000 EUR, dann hört sich der Unterschied weniger groß an wie 14.000 DM und 28.000 DM.
    Das verleitet schonmal unbewusst, mehr Geld auszugeben als man eigentlich will.^^ Das ganze ist natürlich rein subjektiv.

    Antworten
  2. By St@TiC on

    in DM umzurechnen ist absoluter quatsch. wie schon geschrieben, es bringt einfach nix.

    bis auf computerhardware wurde alles teurer. aber ne umrechnung macht es auch nicht besser.

    ich persönlich weiß was ich verdiene, wieviel geld ich nach dem Raubzug der Regierung noch übrig habe und was Artikel kosten, wenn diese teuer sind aus welchen Gründen auch immer, kauf ich es nicht.

    Antworten
  3. By zero_-_-cool on

    @St@TiC
    Es geht ja hierbei auch nicht um den tatsächlichen Effekt der Umrechnung, sondern vielmehr um den psychologischen Effekt. Das man in einer toten Währung nicht mehr rechnen braucht ist selbstverständlich. Schließlich rechnet ja auch keiner mehr in Reichsmark.^^

    Antworten
  4. By St@TiC on

    das wäre doch mal ne Idee ich glaub ich such mir mal den Umrechnungskurs raus und wenn das nächste mal jemand wieder rechnet „hach das waren 40 Mark“ sag ich und X-Reichsmark 😀

    Antworten
  5. By pizzablog on

    Amen! Heiko, Amen! Ich hab letztens gelesen, dass schätzungsweise noch 75% aller Deutschen in DM umrechen.

    *Seufz*

    Antworten
  6. By Patrick on

    Ich rechne in der Regel auch nicht mehr um, obwohl ich mit meinen gut 27 jahren schon eine Weile mit DM umgegangen bin. Da haben es ältere Mitmenschen schon schwerer, wenn es um die Einschätzung von Werten geht.

    Mich stören nur diverse Preise, wo ich mir dann denke, also das hat früher(tm) ein Drittel weniger gekostet (in DM). Da gibt es viele Beispiele, wo ich dann halt nichts kaufe, wenn die Verkäufer meinen, sie können dank Euro und niedrigeren Zahlbeträgen übertreiben und einfach mal 19,90 für etwas verlangen, das 2001 20,- DM kostete.

    Der Herr Preidel von qxm.de hat da ein interessantes Beispiel von sonst doch sehr wertstabiler Ware: Gänsebräter -> https://www.qxm.de/leben/20071025-183408

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.