20 Juli 2015

Und es hat Peng gemacht

Wir hatten bei unserem letzten Einsatz 2 Flaschen Sekt geschenkt bekommen.

20150717_003638

Diese hatte meine Frau zu den anderen Spirituosen auf die Mansarde gestellt.
Ich war dann am Donnerstag Abend in der Mansarde um etwas runter zu holen und wundere mich beim öffnen der Türe über einen leichten Alkohol Geruch.

Als ich dann zum Spirituosen Schrank ging sah ich das Dilemma.
Überall lagen Scherben rum.

Eine der beiden Flaschen ist geplatzt. Aber sowas von. Überall in der Mansarde lagen Bruchteile der Flasche rum.

20150717_003152

Das muss so heftig geknallt haben, es waren sogar mehrere kleine Glassplitter in der Wand und Decke verewigt.

20150717_003053

20150717_003139

 

Da oben stehen seit 7 Jahren Flaschen und noch nie ist eine geplatzt.
Ich kann froh sein das sich zu dem Zeitpunkt keiner dort oben befand.

Die andere Flasche haben wir dann Vorsichtshalber entsorgt.
Wir trinken sowie so kaum Alkohol und erst recht keinen Sekt.

Weiter verschenken kommt bei einem solchen Gefahrengut gar nicht in Frage!

17 Juli 2015

Lass eure Kinder Verträge unterschreiben!

Ich lese gerade in der Zeitung, das wenn eure Kinder etwas im Internet illegal herunterladen und ihr vorher sie darauf hingewiesen habt das Sie es nicht tun dürfen, dann haftet ihr als Anschlussinhaber nicht. Ihr müsst es nur nachweisen, das ihr das getan habt.

In dem aktuellen Fall konnte es die Mutter nicht. Jetzt muss sie 3900 Euro zahlen!

Darum lasst eure Kinder unter schreiben!

*Kopfklatsch*

12 Juli 2015

Kölner Lichter 2015 von hinten

Dieses Jahr, so wie vor 2 Jahren schon einmal, haben meine Frau und ich uns dafür entschieden auf den Kölner Lichtern zu arbeiten um ein wenig die Urlaubskasse auf zu bessern.

Wir haben den Eingang von einem Hochhaus bewacht, welches direkt am Rhein steht. Das war Notwendig, weil fremde immer wieder hofften darüber – bzw. über die Balkone oder dem Dach ein besseren Ausblick auf das Feuerwerk zu erlangen.

Die Bewohner war so lieb, haben uns Essen und trinken runter gebracht.

20150711_210149

 

Zum Schluss gab es sogar noch 2 Falschen Wein.

20150712_012311

 

7 Juli 2015

Rieger´s Foodtruck – Wraps und Salate auf Rädern

2 Jahre ist es jetzt schon her, das hier das erste mal ein „Foodtruck“ in unserem Industriegebiet aufgeschlagen ist.
Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Damals war es ein Burgertruck.

Mittlerweile sind es in Köln viele verschiedene Foodtrucks ,die quer durch die Hot Spots fahren. Sogar Quer durch Deutschland.

Gestern stand bei uns ein Salat und Wrap Foodtruck. Rieger´s Food.

20150706_121421

Ich entschied mich für einen Mexican Wrap.
Lecker war er. Sogar richtig gut.

20150706_121811

Aber 5,50 Euro waren für mich ich über meine Schmerzgrenze.

So ein Foodtruck kommt meiner Meinung nach in ein Industriegebiet – um eine Kantinen Alternative zu bieten.
Sprich – um ein Mittagessen ersetzen.
Nun esse ich Grund auf schon was mehr als der Durchschnittsmensch – aber für 5,50 Euro bin ich leider nicht satt geworden.

Dennoch zu empfehlen, wer mal einen richtig leckeren Wrap essen möchte.

 

6 Juli 2015

#Scheveningen als kühle Alternative

Am Samstag hat es mich wieder nach Scheveningen getrieben.

Ich liebe diesen „Fleck“. Neben direktem Parkplatz und Klo hat man auch in der Nähe bezahlbare Geschäfte mit Lebensmitteln und aderen Strandutensilien.

20150704_182003

So musste ich mir diesen grünen Sonnenschirm dort kaufen, weil unser Pavillon dem Wind nicht Stand hielt.
Aber dennoch gut ausgerüstet mit Kühltruhe, Anglerstuhl und Ebook Reader haben wir einen richtig schönen Tag dort verbracht.

20150704_181301

Das Wasser war zwar kalt, aber Schwimmen im Meer ist eh nicht so mein Ding.

 

20150704_184549

 

Von Köln rund 3 Autostunden entfernt ist der Strand sehr empfehlenswert.
Als Adresse empfehle ich:  Strandweg 1 / 2586 Den Haag / Niederlande
https://goo.gl/maps/XXMD6

6 Juli 2015

#Minions in der Astorlounge geschaut – Durchwachsen

Da war er endlich da. Der Film auf den ich schon seit einem Jahr warte.
Die Minions

Ich sah den Trailer vor einiger Zeit und war angefixt: https://www.youtube.com/watch?v=RSto9wV5eOo

Danach habe ich mir extra keine Trailer mehr angeschaut, weil es mir sonst die Witze im Kino genommen hätte.
Im Kino wollte ich ihn dann anschauen, weil man „gemeinsam“ mehr lacht.

Ich entschied mich für die Astor Lounge. Gemütliches Kino.

Das Geld hätte ich mir sparen können. Der Film war nett, aber ich hätte mir mehr pointen gewünscht.
Vor allem kannte ich die ersten 15 Minuten des Films nur alleine durch den kurzen Trailer.

Meine Empfehlung?
Wartet bis er auf DVD kommt, im Kino hat es sich für mich nicht gelohnt.

3 Juli 2015

#Car2Go verkleinert Geschäftsgebiet – Alternative #DriveNow

Am Mittwoch erhielt ich von Car2Go eine E-Mail – welche mich darauf hinwies :

Sie erhalten diese Mail, weil Ihre Wohnadresse ab dem 17. August 2015 leider nicht mehr unmittelbar im Rheinländer car2go Geschäftsgebiet liegen wird.

Schade, aber kann ich mit leben. Komisch finde ich das ganze dennoch.
Seit 3 Jahren bin ich dort Kunde. Mal wurde das Geschäftsgebiet vergrößert, mal verkleinert.
Aber da ich doch nah am Zentrum wohne war ich nie davon betroffen.

Des weiteren schreiben sie:

Wir wissen inzwischen in welchen Gebieten der Stadt unser Service stark nachgefragt wird und in welchen Bereichen es nur eine geringe Nachfrage gibt.

Hmmm… Also ich habe eher Schwierigkeiten gehabt ein Car2Go bei uns zu bekommen, weil die Nachfrage gefühlt eher groß war.
Einen Smart – welchen ich vor meine Türe abgestellt habe – war meistens innerhalb von 2 Stunden Weg.

Auf der neuen Karte ist quasi ein paar Straßen vor mir Schluss und hinter mir – rund um meine Arbeitsstelle – eine Insellösung.
Dazwischen ein Loch. Nicht nur das ich sowie meine Nachbarn als Kunden weg fallen, diese „Insellösungen“ machen das ganze noch unheimlich kompliziert.

Auch in deren Blog nachzulesen unter: https://blog.car2go.com/2015/07/01/wir-passen-die-car2go-geschaftsgebiete-an/
Dort kann man auch Vorher und Nachher sehen.

Aber wenn man auf Kunden wie mich verzichten kann – dann ist das so.
Zum Glück habe ich seit fast einem Jahr meinen Roller und nutze deren Autos nicht mehr so viel.

Hin und wieder mal kam es dennoch mal vor. Aber alternativ habe ich noch DriveNow.

Etwas unpassend finde ich noch im Fuß der E-Mail den Satz:

Lieber Herr *, leider sind Sie von dieser Regelung betroffen, denn Sie können unseren Service nicht mehr wie gewohnt bis zu Ihrer Haustür nutzen.
In allen anderen Gebieten wird sich aber die Versorgung mit car2go Fahrzeugen für 95% unserer Kunden und damit auch für Sie deutlich verbessern.

Lieber Herr *, ich hoffe sehr, dass Sie auch in Zukunft car2go als Teil Ihrer täglichen Mobilität nutzen und danke Ihnen für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

Jo, is klar.
Das geht schlecht wenn ich selbst kein Fahrzeug mehr vor der Türe haben kann oder damit nicht mehr Nachhause kommen kann.
Soll ich jetzt mit der Straßenbahn 10 Minuten zum nächsten Car2Go fahren um damit dann weitere 5 Minuten in die Stadt zu fahren?

Und in der Stadt selbst braucht man ja keines.
Aber gut, wie schon geschrieben – wer nicht will …..
Dann bringe ich eben mein Geld zum nächsten Anbieter!