Zum Inhalt

Der Tag danach – der werdene Vater

Ganz vielen lieben Dank für eure Glückwünsche in den Kommentaren, aber auch auf Twitter und im Facebook.

Jo, jetzt ist es passiert.
Das wo vor ich immer Angst hatte. Was ich nie wollte …..

Kinder bekommen! Zum einen Teil, weil ich doch sehr egoistisch war was mein Leben angeht.
Weil ich keinen Bezug dazu hatte und mich immer gefragt habe warum ich dafür auf meinen Lebensstandard verzichten sollte.

Auf der anderen Seite stand immer die Existenz Angst. Sei es das Finanziele oder sei es der Schutz um das eigene Kind.

Beides sehe ich mittlerweile sehr entspannt. Finanziell sehe ich es lockerer, da wir durch unser beider Verdienst gut vorgesorgt haben.
Meine Frau hat einen festen Job bei der Stadt und ich einen sicheren im Handwerk.
Dazu kommen noch meine Selbstständigkeit und der Minijob – welcher mich auch voll beschädigten können wenn es nicht ausreicht.

Was den Schutz meines Kindes angeht sehe ich auch sehr entspannt, ich laufe einfach immer mit dem Baseball Schläger hinter her.
Ne, Spass bei Seite. So wie ich da durch musste, muss auch unser Kind durch. Es wird das auch überstehen.
Es in Watte packen hilft nicht. Ich werde es nur von Anfang an und früh zur Selbstverteidigung schicken. Weil das ist in unserer heutigen Zeit einfach Pflicht ist!

Komisch an Vater werden ist nur, ich freue mich darauf. Mehr als ich von mir selber gedacht habe.
Auch mein Umfeld ist über meine Freude etwas überrascht.

Vielleicht liegt es auch daran das es mich selbst betrifft. Das ich weiß wer dahinter steht. Meine Frau die 14 mal Tante ist und neben Ihrer Erzieher Tätigkeit dadurch viel Übung darin hat.

Derzeit für mich wichtig ist nur, das es gesund zur Welt kommt. Aber auch das dauert noch was länger 🙂

Published inPrivates

Ein Kommentar

  1. Michael S. Michael S.

    Ich habe zwar selbst noch keine Kinder, aber nun wäre ich in einem Alter, in dem ich mir auch Kinder vorstellen könnte. Beruflich bin ich gefestigt, finanziell geht es mir gut. Es fehlt bisher nur die eigene Wohnung oder ein eigenes Haus.

    Ich wünsche dir und deiner Frau nochmals alles Gute, und dass die Kleine oder der Kleine gesund auf die Welt kommt.

    Bei einer großen Familie (Verwandtschaft) ist es mit Kindern einfacher, da die anderen auch mit hinschauen beziehungsweise aufpassen. Große Familien sind generell schön, da man nie alleine ist – wenn man alleine sein will, ann man sich immer noch zurückziehen :D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.