20 April 2022

Mein Niu MQI GT EVO ist da, oder auch nicht

Ich weiß gerade nicht, warum ich das immer noch „lustig“ finde, aber es hört wohl doch nicht auf.

Wer es nicht mitbekommen hat, hier fängt die Geschichte fast an: https://www.derheiko.com/roller-umwandlung/

Nun war ich heute im Roller laden und habe meinem neuen Niu Mqi GT EVO abgeholt. Geiles Teil.

Vorher glänzend:

Jetzt Matt

Besseres Display.

Und auch sonst sieht es so gut aus, wie mein alter.

Er ist jetzt komplett Schlüssellos, jedoch steckt zu Not in der Fernbedienung ein Schlüssel. Selbst die Sitzbank und das Lenkschloss kann man mit der Fernbedienung verriegeln.

Der Lenker ist länger und das Teil deutlich schneller. Allein schon beim Losfahren. Ich hatte beim Losfahren ein Mega Grinsen im Gesicht.

Bis er plötzlich kein Gas mehr gab und die Motorkontrollleuchte aufleuchtete.

Ufff. Ich also direkt wieder zum Laden. Die dachten erst ich wolle sie veräppeln, nach der ganzen Nummer mit dem alten Roller. Sie schauten, fuhren Probe und stellten das auch fest. Zusätzlich tauchte eine Fehlermeldung im Display auf.

Fehler 142….. Laut Handbuch:

Kurzschluss im Drehgriff.

Bestätigte mir dann auch den Gashebel Ausfall. Dem Laden war es mehr als unangenehm.

Ich nehme es mit Humor. Klar könnte ich mich darüber aufregen, würde aber wohl nichts ändern.

Jetzt bekomme ich erst mal einen neuen Gashebel. Mal schauen, wo die Reise jetzt hingeht 😉


Schlagwörter: , , ,
Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst April 20, 2022 von Heiko in category "Privates

3 COMMENTS :

  1. By Tux2000 on

    Das vierte Foto sieht aus, als wäre auf dem Lenker statt einem Windabweiser ein riesiges Tablet montiert. Als ob ein Tesla Sex mit einem Roller gehabt hätte. 😉

    Aber im Ernst: Bislang war es nur Spaß. Hupe und Licht.

    Was machst Du, wenn die Elektronik bei bei 50 oder 100 km/h beschließt, den Motor kurzzuschließen? Ein E-Motor mit 5 kW wird kurzgeschlossen ernsthaft bremsen, sprich: Das Hinterrad blockiert. Dann kannst Du nur noch hoffen, dass Helm und Schutzkleidung sowie die Bremsen der Fahrzeuge rund um Dich herum keine Montagsmodelle sind.

    Ähnlich „lustig“ wird es werden, wenn die schlüssellose Elektronik beschließt, dass die Lenkung eigentlich verriegelt sein sollte, und sich einen Dreck darum schert, dass Du gerade durch die Gegend fährst.

    Wie funktioniert eigentlich das angepriesene „Electronic Braking System“, dass mit dem Motor im Generatorbetrieb beim Bremsen den Akku wieder aufladen soll? Greift das in die mechanische Bremsanlage ein? Mit anderen Worten: Kann eine Elektronik die mechanische Bremsanlage schwächen oder lahmlegen?

    Ich würde das wissen wollen. Was, wenn die Elektronik beschließt, dass die mechanische Bremsanlage gerade unerwünscht ist, und der Motor auch gerade nicht in den Generatorbetrieb geschaltet werden soll, wenn Du dringendst anhalten willst? Stiefel auf den Boden drücken und hoffen, dass die Sohle dick genug ist, dass Du nicht wie Fred Feuerstein die nackten Füße in den Straßenbelag rammen mußt?

    Wie viele Roller willst Du durchtauschen, bis Du merkst, dass vom Band in Changzhou nur Montagsroller rollen, egal ob es Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag oder Sonntag ist?

    Ich hätte den Roller auch zum Händler zurückgebracht. Aber dann auf Wandlung bestanden. Geld zurück, keine Kompromisse mehr, Schluß mit der Bananaware, die beim Kunden reift.

    Antworten
  2. Pingback: Roller Risiko - derHeiko.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.