Schlagwort: Freundschaft

Freitag Abend schrieb mich ein Freund an, den ich vor rund 10 Jahren dass letzte mal gesehen habe. Er wäre spontan in Köln und ob ich nicht Lust auf einen Besuch hätte.

Mit ihm war ich schon in der Grundschule befreundet. Wir beide sind dann in der zweiten Klasse sitzen geblieben. Keine Ahnung wie man das schafft 😉

Im erneuten zweiten Jahr wurden wir Klassen technisch getrennt.
Dort lernte er dann einen neuen Freund kennen, mit dem ich mich dann auch anfreundete.
Irgendwann kam dann ein weiterer Freund dazu und wie es kommen sollte, landeten wir alle vier in Gesamtschule in einer Klasse.

5 Jahre später ging jeder seinen Weg, wir hielten aber immer Kontakt.
Gingen noch zusammen öfter aus und hatten viel Spaß zusammen.

Einer von den dreien wurde sogar die wichtigste Person in meinem Leben.
Er begleitete mich durch meine schwerste Zeit. Ihm habe ich mein heutige Leben zu verdanken.
Er brachte mich mit meiner Frau zusammen und wir machten vieles durch.

Leider hat man sich irgendwann dann auseinander gelebt und der Kontakt reiste immer mehr ab.
Jede helle Seite hat auch Ihre dunkeln Seiten und so gab Unstimmigkeiten und man hörte lange Zeit nichts mehr von einander.

Nun kam dieser Freund gestern spontan zu mir und wie der Zufall es wollte, waren die anderen beiden zu dem Zeitpunkt mit anderen Freunden von uns im Kölner Volksgarten.
Da habe ich nicht lange gefackelt und bin mit ihm dort hin.

Egal was in der Vergangenheit war, wie lange wir uns nicht mehr gesehen hatten, für den einen Abend war alles vergessen.

Wir hatten einen tollen, lustigen und nostalgischen Abend mit viel Bier und Weizen.
Wie in alten Zeiten.

Da sassen wir vier Freunde, die sich nun seit über 30 Jahren kannten und wir hatten uns eine Menge zu erzählen.

Es war echt schön.

Privates

Am Wochenende waren wir bei Freunden zum Frühstück und Grillen eingeladen. Wir kennen uns noch aus einer Zeit wo ich weder verheiratet war, noch Vater war. Wir haben viel zusammen gefeiert.

Jetzt sind wir Erwachsen, verheiratet und haben Kinder.

Wahnsinn wie die Zeit vergeht.

IMG-20170709-WA0001.jpg

Nach dem leckeren Frühstück ging es bei bestem Wetter durch Neubrück mit den Kindern.

20170709_135627.jpg

Ein Kölner Stadtteil der leider auch seine Schattenseiten hat.

Aber auch seine schönen. Wie zum Beispiel das Neubrücker Baggerloch.

20170709_142111.jpg

Wenn auch nicht ganz offiziel, ein toller Platz zum Relaxen und Sonnen.

Nach viel Sonnenschein ging es

IMG-20170709-WA0011.jpg

noch zum Spielplatz.

IMG-20170709-WA0033

Zum Schluß wurde noch gegrillt.

IMG-20170709-WA0022.jpg

Und schon war der Tag wieder vorbei. War echt schön mal wieder Freunde aus alten Tagen zu treffen.

 

Privates

Nach langem habe ich mich mal wieder mit meinem besten Freund, Patenonkel meiner Tochter und Trauzeugen zugleich in Köln auf nen Kaffee getroffen.

Früher haben wir das regelmäßig gemacht. Haben dabei uns den Frust und Sorgen vom Alltag von der Seele geredet. Viel gelacht und dabei Schach gespielt.

Leider sind wir beide Familiär geworden und es wurde immer weniger.
Aber es hat echt gut getan mal wieder mit ihm einfach nur einen Kaffee zu trinken.

Das ist besser als jeder Therapeut 🙂

 

Privates

Samstag sind wir Mittags zu der Mutter meines Freundes und Kollegen.
Dort im Garten mit seiner Frau und unseren Töchtern lecker grillen und chillen.

img_20160910_172134

Das Wetter genossen und bis in den Abend gelacht und gequatscht.

Ein paar Runden Uno gespielt bis es dunkel wurde und dann ab nach Hause.

Privates

Am Samstag habe ich nach langem Mal wieder ein befreundetes Pärchen besucht.

Zwischen drin ging es mit dem Hund etwas durch die Grünanlage am Lentpark.

14451097956165

Da ich bis jetzt weder Hund noch Kind hatte, sah ich nie einen Beweggrund durch Parks spazieren zu gehen. Dabei haben wir in Köln ganz viele Grünanlagen.
Da freue ich mich schon drauf, wenn unser Kind da ist und ich mit diesem viel Spazieren gehen kann.
Zu Essen gab es mittags selbst gemachte Currywurst.

14451097954152

Das Wichtigste neben einer guten Wurst ist die Soße. Und die war phänomenal. Das Rezept habe ich mir gleich geben lassen. Superlecker.

Ich war den ganzen Tag dort und wir haben viel gequatscht und noch mehr gelacht.

Privates

Am Samstagvormittag habe ich ein sehr gut befreundetes Paar besucht.

Über die letzten Jahre hat sich aus dem Kontakt eine wundervolle Freundschaft ergeben.
Wir verstehen uns sehr gut quatschen immer sehr viel.

Und wenn ich dort zu Besuch bin, werde ich auch lecker bekocht.

image

Danach ging es zu ein paar Freunden die schon ewig nicht mehr gesehen hatte.
Den restlichen Abend habe ich dann zu einer Hälfte spielend am PC verbracht und zur anderen Hälfte mit meiner Frau Serie guckend.

Es hat echt mal wieder gut getan, einen ganzen Tag für mich zu haben und Ihn für mich zu verbringen .

Privates

Am Samstag habe ich mit meinem Freund und Kollegen auf seine Tochter und meinem Patenkind angestoßen.

Aber erstmal mit Kängurufilet und  Bratkartoffeln eine Grundlage schaffen 🙂

20150627_175257

Danach haben wir uns das „Hausgebraute“ Bier probiert. Solltet ihr mal in der von Köln/Frechen sein, so kann ich euch dieses Lokal nur wärmstens empfehlen.

Der Alte Bahnhof Frechen hat neben seiner Urigen Innenausstattung auch einen schönen Biergarten.

Dort haben wir dann vom selbstgebrauten „Kölschäquivalent“ über dem Gleisgold bis zum eigenen Weizen alles „probiert“. Sehr sehr lecker!

20150627_174706

 

Es war ein lustiger und sehr schöner Abend geworden.
Ich kenne meinem Freund jetzt seit ich 16 Jahre alt bin. Schon seit über 20 Jahren.
Immer wieder habe wir uns für ein paar Jahre aus den Augen verloren und durch die Arbeit sind wir dann wieder zusammen gekommen.

Mit 16~17 Jahren rum haben wir auf der Kölner Domplatte immer auf Inlineskatern fast jede freie Minute verbracht. Wir hatten einen „Scall“ auf dem man nur „Zahlen“ empfangen konnte. Wenn einer dahin wollte, dann schickte er dem anderen einfach nur „4711“. Und der andere Antwortete mit 1 oder 2 für Ja oder Nein. Später hatte ich sogar einen „TeLMI“ bei dem man auf eine viel zu teuren Rufummer einem Operator Sprachnachrichten hinterlassen konnte.

Mit 18~20 Lebensjahren war ich mit ihm auch ein paar mal auf der Loveparade in Berlin.
Das waren Zeiten. Dahin sind wir für 140 Mark im 1Live Partyzug. 10 Stunden im Zug nach Berlin mit Dauerbeschallung. Dort um 10 Uhr angekommen und durchgefeiert bis 23 Uhr. Dann fuhr der Zug zurück.
Das war eine tolle Zeit!

Dann ist er irgendwann nach Kassel gezogen. Als wir mit dem Shop angefangen haben – kam er unabhängig davon wieder zurück nach Köln und fing wieder bei uns an.

Heute sitzen wir 8 Stunden in dem kleinsten Büro auf zwei Sitzbällen gegenüber und kommen klasse miteinander aus.
Das ist uns an dem Abend einfach mal bewusst geworden, wie lange wir uns schon kennen und was wir schon alles zusammen gemacht haben. Das wir uns an vielen Tagen mehr sehen und machen – als am restlichen Tag mit dem Ehepartner.

Jetzt wird eine neue Gesichte geschrieben, die seiner Tochter und meinem Patenkind.
Mit viel Glück werden meine Frau und ich vielleicht auch in den nächsten Monaten Schwanger.
Dann schreibt ein weiteres Leben neue „Geschichten“.

Wahnsinn wie die Zeit vergeht.

 

Privates